Dienstag, 21. Juni 2011

Alabama

Gestern morgen um 4 haben wir uns auf den Weg nach Alabama gemacht. Wir durchquerten enorme Weiten, wunderschöne Wälder und die Sümpfe Louisannas und kamen nach etwa 15 Stunden in Huntsville an. Die Rhynes, eine befreundete Familie, die wir aus Heidelberg kennen, sind vor einigen Wochen hierher gezogen und sie überschütten uns mit Gastfreundschaft und lassen uns bei ihnen wohnen. Wir sind hier, um für eine Woche mitzuhelfen, die vom Tornado zerstörten Häuser zu räumen. Chriss ist früh am morgen in die betroffenen Gebiete gefahren um sich mit einem Team von "hope church" zu treffen, die dort die Aufräumarbeiten organisieren. Die Kinder und ich haben einen ruhigen Tag im Rhyne- Haus und hatten besonderen Spass daran, mit dem sehr freundlichen Hund zu spielen. Wir sind gespannt, auf die Berichte, die Chriss nachher mit nach Hause bringen wird.

Kommentare:

  1. Die Rhynes besucht Ihr? Wie wunderbar! Da könnte man ja glatt neidisch werden. So eine nette Familie, voller Witz. Und diese offenen Herzen! Echt, die mag ich. Schade, dass sie nicht mehr bei uns in Deutschland sind. Da lohnt sich ja ein Amerika-Besuch nur wegen ihnen!
    Sagt ihnen schöne Grüsse von mir!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr lieben Kleinlohs. Ich habe in den letzen Monaten mit viel Interesse über euere Aktionen in USA gelesen und bin sehr berührt, wie ihr einfach zu einem riesengroßen Segen geworden seid für die Menschen dort.
    Wann kommt ihr denn nach D zurück?

    AntwortenLöschen
  3. @Edel: Wir schreiben hier nur die guten Dinge, die wir getan haben. Und da du die Leute nicht kennst, bei denen wir hier waren, wirst du die bösen Dinge NIE erfahren. HA!
    Ab 13.Juli machen wir wiedern den Rhein Neckar Kreis unsicher....

    AntwortenLöschen
  4. finde ich gut, dass ihr die Rhynes besucht - bestimmt ist es schön, jemand zu treffen, den man schon laenger kennt. In Heidelberg wurde (vielleicht) eine Saat gepflanzt und bewaessert - und jetzt wird das an einem anderen Ort eingepflanzt und bringt dort Frucht (oder neue Frucht).
    LG

    AntwortenLöschen