Dienstag, 28. Dezember 2010

english below

Wir hoffen, dass ihr alle ein ganz schönes, besinnliches, friedliches Weihnachtsfest hattet. Als wir in der Tagesschau und von euch von dem Schneechaos hörten, überkam uns eine Mischung aus Wehmut (wir wollen auch Schlitten fahren) und Dankbarkeit (wir sind froh, dass wir nicht so frieren müssen).
Es war unser erstes Weihnachten ganz woanders und es war schon merkwürdig. Aber wir haben das Beste daraus gemacht und das war gar nicht so schlecht. Wir durften auch ein paar amerikanische Traditionen kennenlernen. Über die Weihnachtsbeleuchtung hier komme ich immer noch nicht drüber hinweg. WAHNSINN!
Am 1. Weihnachtstag sind wir morgens in den Park gegangen, um mit den Obdachlosen zu feiern. Ein Mann aus der Gemeinde hatte 500 Dollar gespendet, für die wir bei Walmart Unterwäsche, Socken, Mützen und Taschenlampen geholt haben. Auserdem hat jeder einen warmen Schlafsack bekommen. Drei befreundete Familien haben ihren Weihnachtsmorgen geopfert (der Vormittag des 25. Dezember ist hier das Weihnachtshighlight mit der Bescherung) und haben uns beim Verteilen geholfen.
Am Montag waren wir in Houston und haben ein paar Geschenke mit unsrem Freund Mr. Lee ausgetauscht. Danach hat er uns noch ins Kindermuseum begleitet. Es war ein schöner Ausflug. Einmal hat Mr. Lee uns als "seine Familie" vorgestellt. Das hat uns gerührt und die Leute erstaunt.
Ansonsten hatten wir viel schöne Familienzeit und Zeit mit neugewonnenen und alten (Lisa) Freunden. Wir vermissen euch und wünschen euch von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

English:

We hope that you all had a wonderful, reflective, peaceful Christmas celebration. When we heard about the snow chaos on the news and from you all, we experienced a mixture of nostalgia (we want to go sledding as well) and thankfulness (we are glad that we don't have to freeze).
It was our first Christmas somewhere totally different, and it was a bit strange. But we made the best out of it, and that wasn't that bad at all. We got to know a few american traditions. I still can't believe the christmas lighting here. AMAZING!
On Christmas morning, we went to the park to celebrate with the homeless. A man from church donated 500 dollars, for which we bought underwear, socks, hats and flashlights at Walmart. In addition to that, each person received a warm sleeping bag. Three families, friends of ours, gave up their Christmas morning (the morning of the 25th is the christmas highlight here, when the gifts are opened) and helped us with the distribution.
On Monday we were in Houston, and exchanged a few gifts with our friend Mr. Lee. After that, he joined us for a visit in the children's museum. It was a nice excursion. At one point, Mr. Lee introduced us as "his family". That touched us, and astonished the other people.
Other than that, we had a lot of wonderful family time, and time with new and old (Lisa) friends. We miss you, and wish you a heartfelt "Happy new Year"!

Kommentare:

  1. MELLI ! Deine Skihose und ich gehen jetzt Schlitten fahren! Happy new year von uns 3 Mädels und liebe Grüße an euch 4 :-)

    AntwortenLöschen
  2. happy New Year...ihr hattet ja schon mal einen ganz anderen start ,wie gewohnt, in andere Umgebung...hoffentlich wird das ganze jahr anders , verrückt, weil ihr mit Gott lebt und ihr da viele geniale dinge erleben dürft!
    Danke für eure Christmas Card...
    grüssle und umarmung Esther S

    AntwortenLöschen