Montag, 9. Mai 2011

ein moralisches Dillemma im Hause Kleinloh

Kürzlich haben wir den Klassiker "Charlottes Web" gelesen und heute abend haben wir dazu den passenden Film angeschaut. Charlotte ist eine Spinne, die Freundschaft mit dem Schwein Wilbur schliesst. Zunächst ist Wilbur ein wenig angeekelt von der Tatsache, dass Charlotte Fliegen in ihrem Netz einfängt, narkotisiert, einwickelt und dann aussaugt. Doch als er sie besser kennenlernt, akzeptiert er diese Angewohnheit und sieht ein, dass Charlotte keine andere Möglichkeit der Essensbeschaffung hat.
Nach dem Film entdeckt Chriss eine Fliege die in einem Spinnennetz am Küchenfenster gefangen ist. Sie ist gerade erst reingeflogen und die Spinne ist nirgends zu sehen. Nun beginnt eine heisse Debatte, was unsre gottgegebene Aufgabe in dieser Situation ist:
Option 1: Die Fliege töten und das Spinnennetz entfernen, weil beides nervt.
Option 2: Die Fliege aus dem Netz befreien, da wir zu ihr ja nun eine persönliche Beziehung haben und wir noch nicht mal wissen, ob die Spinne sie überhaupt zu sich nehmen wird.
Option 3: Die Fliege der Spinne als Mahlzeit im Netz lassen.
Ihr dürft gerne raten, wer von uns welche Option vertreten hat.
In der Praxis sah es dann so aus, dass die Fliege zunächst mit einer Gabel aus dem Netz befreit wurde, dann versucht wurde, wieder einzufangen um sie wieder im Spinnennetz einzuwickeln und am Ende unter grossem Protest grausam erschlagen wurde.
Soviel zur Moral im Hause Kleinloh!:-)

Kommentare:

  1. ich bin schockiert!
    und das auch noch in einer Pastorenfamilie!












    ;)

    AntwortenLöschen