Dienstag, 19. Oktober 2010

Berrows street

Heute war ich (Melli) zum zweiten Mal mit zu Besuch in einem Wohnheim fuer HIVpositive Frauen. Frauen aus der Gemeinde gehen dort jeden Dienstag hin und veranstalten einen Hauskreis. Letzte Woche hat eine von den Frauen aus der Gemeinde eine Fotopraesentation von ihren Erlebnissen in den Slums von Kenya dabei gehabt. Danach hatten wir tolle Gespraeche und die Bewohnerinnen hatten viele tolle Ideen, wie sie selbst aktiv werden koennen, um anderen zu helfen. Wir haben dann noch ein paar Mahlzeiten zubereitet und sie an die Obdachlosen in der Nachbarschaft verteilt. Ich glaube, es war eine tolle Erfahrung fuer diese Frauen, die Helferrolle einzunehmen und andere zu segnen.
Heute haben wir den Geburtstage einer Hausbewohnerin (Joyce) gefeiert. Wir hatten eine dicke Torte dabei, haben zusammen gesungen und gelacht und eine sehr gute Zeit gehabt. Unter den Hausbewohnerinnen und den Helfern haben sich schon einige tiefe Beziehungen gebildet. Es ist schoen zu sehen, wie Menschen, die im Alltag kaum Beruehrungspunkte miteinander haetten, Freunde werden.
Chriss und die Kinder haben sich eine Magen Darm Geschichte eingefangen. Den Kids gehts schon wieder besser, aber Chriss liegt noch leidend zu Hause.... Gebet erwuenscht!

english below:

Today I (Melli) went along to visit a home for women that are HIV positive, for the second time. Women from the church go there every Tuesday to have a home fellowship there. Last week one of the women from church showed a picture presentation of her experiences in the slums of Kenya. Afterwards we had some good discussions, and the resident women had many great ideas about how they can get involved to help others. We then prepared a few meals and distributed them among the homeless in the neighborhood. I think it was a great experience for these women to take on the role of a helper and to bless others.
Today we celebrated the Birthday of one of the residents (Joyce). We brought a huge cake along with us, sang together and laughed, and had a really good time. Several deep relationships have already developed among the residents and helpers. It is beautiful to see how people that would normally not meet up much in everyday life become friends.
Chriss and the kids have caught the flu. The kids are already doing better, but Chriss is still lying at home afflicted... Prayer requested!

Kommentare:

  1. Wow, dass ist echt toll, dass die Frauen aktiv werden möchten. Das ist bestimmt voll gut, mal anderen helfen zu können, anstatt immer selbst Hilfe zu benötigen. Ich werd auf jeden Fall dafür beten.
    Liebes Grüßle aus Hessen, Mia

    AntwortenLöschen
  2. armer Chriss - dann sind vermutlich Salzstangen angesagt? gibt es sowas bei euch überhaupt??? Cola vermutlich schon... wir hatten heute nach der chapel Pizza und Bionade - genial. Da hat jemand sehr nett seinen Geburtstag nachgefeiert :-)
    gute besserung und liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Jemand? Das war der Arno! Der hatte am Tag vorher Geburtstag und wenn er Coffeebar-Dienst hat, dann versorgt er uns doch sowieso so gern (und der Thomas ist auch so ein Typ - die beiden gehören zusammen) und liebevoll.
    Aber wie erklärt man einem Ami Bionade?
    Das waren acht Riesenpizzen und Melli, unser Pizzalieferant ist besser geworden in seinen Zutaten. Die müssen höherwertiger sein. (Ich hoffe, Dir läuft jetzt wirklich das Wasser im Mund zusammen!)

    Ach ja, und unser Mike hat zusammen mit seinem Freund Curt eine Stufe für die Seitentreppe gebastelt. Very convenient!

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiss was: Du spielst jetzt mit Chriss zusammen imaginären Arno-Geburtstag! ;-)

    AntwortenLöschen