Sonntag, 19. September 2010

erster Gottesdienst

heute waren wir zum ersten Mal in der Gemeinde, mit der wir die nächsten 10 Monate zusammen arbeiten werden. Wir werden einfach schauen, wie wir uns dort integrieren können und auf welche Art und Weise wir eine Unterstützung sein können. Die Gemeinde unterscheidet sich in ihrer Grösse nicht erheblich von unserer in Heidelberg. Sie hat aber viel mehr Kinder und Jugendliche. Wir waren so froh, dass Kimmy und Mae Mae sich in ihren Gruppen wohl gefühlt haben. Sie sind ohne Schwierigkeiten dort geblieben, und haben Spass gehabt.

Im Gottesdienst ging es passenderweise um das Thema "Mission". Brian hat die Gemeinde dazu aufgerufen, rauszugehen und aktiv zu sein. Jesu Ruf nachzufolgen, Liebe zu den Einsamen, Hoffnung zu den Enttäuschten und Brot zu den Hungrigen zu bringen. Es gibt Dutzende von Projekten, an der die Gemeinde teilhat. Viele davon begeistern uns total. Nun müssen wir wohl viel beten und schauen, auf welche Projekte wir uns konzentrieren sollten, bei welchen wir uns einbringen sollten.

Morgen können wir in unsre eigene Wohnung ziehen. Fast finden wir es ein bisschen schade, da uns das WG- Leben hier echt ganz gut gefallen hat. Wir können nur immer wieder staunen, wie grosszügig und freigiebig die Leute hier mit allem sind. Wir werden von allen beschenkt und verwöhnt. Für die zahlreichen Projekte der Gemeinde gibt es so viele Ressourcen. Und bei alldem wirkt es so, als würden die Leute, die segnen, übermässig zurückempfangen.... da gibt es doch irgendwo diesen Vers darüber?!

Und noch kurz was anderes: Eigentlich sollte in diesem Monat ein Gemeinde- Kindergarten anfangen. Dies hat jedoch nicht geklappt, da sich nicht genügend Kinder angemeldet haben. Nun müssen wir schauen, ob die Kinder entweder in den Kindergarten gehen, in dem Josh´und Debs Sohn ist, oder ob wir hier in der Nachbarschaft einen Platz für sie bekommen. Da könnt ihr gerne mal für beten, dass wir da eine gute Lösung finden.

Alles Liebe

Eure Kleinlohs

PS: Wir freuen uns toooootal über jede kleine Nachricht von euch. Auch die Kommentare hier freuen und ermutigen uns immer sehr....... Man hat ja doch irgendwie manchmal ein klein wenig Sehnsucht nach zu Hause. DANKE ihr Lieben

english below:

first sunday service

Today was our first time to go to the church with which we'll be working for the next 10 months. We will just see in what area we can integrate ourselves and in what way we can be of support. The church isn't much different in size than our church in Heidelberg. However, it does have a lot more kids and youth. We were so pleased that Kimmy and Mae Mae felt comfortable in their groups. They stayed there without difficulty, and had fun.

The topic of the sermon was fittlingly about missions. Brian called out to the church to go out and become active. Following Jesus' call to bring love to the lonely, hope to the disappointed, and bread to the hungry. There are dozens of projects in which the church is involved. Many of them are very exciting for us. Now we'll have to pray and see on which projects we should take a focus, in which we should take part.

Tomorrow we are able to move into our own house. We almost feel a little bit sad, as we thoroughly enjoyed living in community here. We can only keep being amazed at how generous and free-giving these people here are with everything. We are being presented with gifts and being spoiled by everyone. There are so many ressources for the innumerable projects of the church. And amidst all this it seems as if the people that are blessing receive back abundantly... isn't there a verse about that somewhere?!

And something else briefly: there was supposed to be a church-kindergarten starting this month. However, this didn't work out, as there weren't enough kids signed up for it. Now we'll have to see whether the kids will go to the kindergarten Josh' and Debs' son is going to, or whether we'll find a place for them in the neighbourhood here. You can pray for that, that we would find a good solution for this.

All the best

the Kleinlohs

PS: We are sooo happy about every small message of yours. The comments here also bring us joy and always encourage us a lot..... Yes, somehow there are those times in which you do get a little homesick. Thank you, dear friends.

Kommentare:

  1. hallo ihr Lieben, ich find's auch immer schön von euch zu lesen. So spektakulär wie bei uns am Sonntag Morgen scheint der Gottesdienst aber nicht gewesen zu sein - hat es sich schon bis nach Texas rumgesprochen, was wir für einen ähmm... "Zwischenfall" hatten?
    Lasst euch weiter verwöhnen und seid gesegnet.

    AntwortenLöschen
  2. Hi ihr Kleinlohs,
    so schön das es euch gut geht und unser HERR sich so um euch kümmert!!!
    Wir hatten ne super Italienfreizeit, anstrengend wegen wenig Schlaf, aber ansonsten ne super Gemeinschaft! Schade nur, dass wir nicht bei eurer Verabschiedung dabei sein konnten! :-/ Naja, während ihr noch Mittag esst, leg ich mich gleich ins Bett und les noch Runde :-)
    Denk an euch und dich Chriss hab ich gestern beim kicken vermisst!
    Schöne Woche euch!
    LG
    Rolf und natürlich auch ganz liebe Grüße von Malindi

    AntwortenLöschen
  3. Meine lieben Kleinlohs,
    es ist Mittwoch und es gab wieder das Mittagessen. Scheint eine super Idee von Elvira und mir gewesen zu sein und ich weiss, dass Dir Chriss, dieses Mittagessen sehr am Herzen liegt. Also, es wächst und wächst und Elvira ist Meister darin, für wenig Geld gut und für alle zu kochen. Wir alle geniessen die Gemeinschaft und sitzen hinterher noch lange zusammen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ans Dolmetscher-Ehepaar+ 2 süße Mädchen,
    habe grade euren Blog gelesen und es klingt sehr aufregend und viel-versprechend. Alex und Ich sind grade für 2 Wochen in Sri Lanka gewesen(wenn ihr Zeit habt unter srilankacre.beeplog.de könnt ihr ein paar Eindrücke erhalten von der Zeit)und ich habe gelernt, dass solche Einsätze eine große gegenseitige Ermutigung sein können. Ihr habt die Chance an so viel Gutem teilzuhaben und könnt zeigen, dass es Leute gibt, die in ein anderes Land gehen um da zu helfen, weil sie an den Menschen und am Dienen interessiert sind.
    Hierzu Römer 1,10-12
    So, also das war schon (man das hat ja fast die Länge eines Blogeintrages, sorry;)
    Ich wünsche euch eine super gesegnete Zeit, grüßt die Leute von Teenstreet, besonders Andrew wenn ihr ihn trefft und genießt es einfach!
    Ganz lieber Grüße aus Lübeck/Deutschland
    Jesper

    AntwortenLöschen