Sonntag, 14. November 2010

Thanksgiving, die erste

Heute haben wir in dem Haus für HIVpositive Frauen eine Thanksgiving feier veranstaltet. Alle waren da, voll rausgeputzt, und einige hatten sogar ihre Familien dabei. Thanksgiving ist das schönste Fest überhaupt, dass müssen wir unbedingt in Deutschland einführen. Es gab ein superleckeres Essen und anschliessend durfte jeder, der mochte, erzählen, wofür er dankbar ist. 80% der Frauen sind schwarz, und die Stimmung war so, wie man afro amerikanische Gottesdienste aus Filmen kennt. Eine Frau hat geredet, 30 andere haben laut zugestimmt, geweint, Hallelujah gerufen. Es war so eine wunderschöne Atmosphäre, genau das richtige für meine leicht reizbaren Tränendrüsen. Frauen, die ich schon einige Male angesprochen hatte und die jedesmal auf mich so wirkten als hätten sie weniger als gar keine Lust, sich mit mir zu unterhalten, standen auf und erzählten, wie tief es sie berührt hat, so viel Aufmerksamkeit, Interesse und Zuneigung von uns zu bekommen.
Wir hatten Kimmy und Jenna Mae dabei und die beiden waren so süss. Kimmy hat jedem, den es interessierte oder der zumindest interessiert tat, ihren Münz- Zaubertrick vorgeführt und Mae Mae hat den Leuten Pumpkin Pie serviert.

Kommentare:

  1. Tja, Melli, Ihr verpasst hier was. Am Freitag ist Thanksgiving bei den Schmidis.

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, da wären wir gerne dabei, sabine

    AntwortenLöschen